∴ Zitate

Perlen

 

 

Zitate sind Perlen…
…der menschlichen Sprache:

 

.

Was immer Du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.
Johann Wolfgang von Goethe

.

Die Schweiz wird nicht regiert, nur verwaltet.
Und das erst noch schlecht.
Peter Bichsel

.

Ich wollte mich geistig mit dir duellieren,
aber dann habe ich festgestellt, dass du unbewaffnet bist.
Petra Brunßen Bremen
.

Ich fahre frühmorgens Velo oder gehe Joggen. Das ist der beste Weg, meinem inneren Schweinehung zu zeigen, wer Herr im Haus ist. Wenn ich ihm gleich nach dem Aufstehen einen Tritt gebe, muss ich keine Angst haben, dass er mir ins Büro folgt.
Carsten Schloter, Firmenchef Swisscom
im Gespräch mit Migros Magazin Nr. 47, 19.11.2007
.

Sie kennen ja sicherlich meine Grabinschrift:
Die einen werden sagen, er hat zu viel gemacht.
Die anderen werden sagen, er hat sich zu wenig bewegt.
Ich aber sage euch, lasst mich in Ruh.
Hanns Dieter Hüsch, Kabarettist, †6.12.2005

.

Das Auge eines Strausses ist grösser als sein Gehirn.
(Ich kenne Menschen, bei denen ist das nicht anders)
Unbekannter Verfasser (…könnte aber auch von mir sein)

.

Es macht Spass, das Unmögliche zu tun.
Walt Disney

.

Aktiengesellschaft: raffinierte Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung.
Ambrose Bierce  (Anm. siehe Fall Swissair)

.

Thomas Gottschalk ist der bekannteste Werbe-Promi.
68 Prozent der Deutschen wissen, dass Gottschalk
Werbung für Haribo macht. Die restlichen 32 Prozent
dachten, er macht Werbung für „Wetten, dass“.
Unbekannter Verfasser

.

9% haben das Dumm-Gen. Da bin ich aber froh,
dass ich zu den anderen 71% gehöre.
Stefan Raab

.

In der Werbebranche wimmelt es von Leuten,
die englischer sprechen, als sie Deutsch können.
Kurt Binder, österreichischer Hochschullehrer

.

Ohne Werbung wäre ich Millionär.
Paul Getty, Milliardär, USA, †1976

.

Werbung ist die Quelle des Reichtums.
Gustave Flaubert, Französischer Schriftsteller, †1880

.

Ich weiss, dass die Hälfte meiner Werbeausgaben
herausgeschmissenes Geld ist. Ich weiss nur nicht,
welche Hälfte.
John Wanamaker, Kaufhauspioniers

.

Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen,
kann ebenso seine Uhr anhalten um Zeit zu sparen.
Henry Ford

.

Wenn Reklame keinen Erfolg hat,
muss man die Ware ändern.
Edgar Faure

.

Die Zukunft fällt immer anders aus als du denkst.
Die Vergangenheit ändert nie mehr ihr Gesicht,
darum lebe bewusst in der Gegenwart und sei mit
dem Zufrieden, was Dir der Augenblick beschert.
Unbekannter Verfasser

.

Enten legen ihre Eier in aller Stille.
Hühner gackern dabei wie verrückt.
Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier.
Henry Ford

.

Werbung ist nicht messbar.
Ausser man hört zu werben auf.
Ein gestresster Kunde

.

Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben,
sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.
Albert Einstein

.

Bewahren Sie Ihre guten Charakter-Züge,
sie kommen bestimmt wieder einmal in Mode.
Toni Raemy

.

Gring ache u seckle
Anita Weyermann

.

Alles wird immer günstiger. Fragt sich nur,
wer das bezahlt, wenn einmal alles nichts
mehr kostet.
Ernst Bannwart

.

Menschen, die keine Katzen mögen,
waren in einem früheren Leben
wahrscheinlich Mäuse.
Volksmund

.

Dass mir der Hund das liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde.
Der Hund bleibt mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Franz von Assisi

.

Es ist selten zu spät, einen neuen Anfang zu machen.
Gerlinde Nyncke

.

Auch Stolpersteine lassen sich zum Wiederaufbau verwenden
Ernst R. Hauschka

.

In der Schweiz ist fast alles verboten.
Der Rest ist obligatorisch.
Urs Grützner

.

Wird’s besser? Wird’s schlechter? Fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner

.

Die Menschen sagen immer
die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer
die Menschen werden schlimmer.
Unbekannter Autor (um 1900!)

.

Was willt du schauen und gaffen?
Geh du heim, dein Nutzen schaffen!
Inschrift

.

Das Handicap drückt bekanntlich aus,
wie viele Tage pro Monat jemand arbeitet.
Marcel Ospel, UBS-Konzernchef, Golfer

.

Es ist Schwerarbeit, ein leichtes Leben zu führen.
Unbekannter Autor

.

Ich sag ja nichts, ich red‘ ja nur.
Politik, unbekannte Herkunft

.

Oh Herr, verschone uns vor überflüssigen Gesetzen!
Irmgard Jungo, Grossratspräsidentin Freiburg

.

Wenn man nicht selber gestaltet, wird man gestaltet.
Rudolf Zurkinden

.

Das Schönste auf der Welt ist es, Menschen zu helfen.
Iris Brose, frühere Wirtschaftsdelegierte Stadt Fryburg

.

Wir haben auch die Kaffeelöffeli erneuert.
Fliegen Sie mit uns und nehmen Sie eins mit.
Moritz Suter, Crossair

.

Wir haben die Katze im Sack gekauft. Jetzt stürzt
sie sich als Raubtier auf die kleinen Unternehmen.
Josefine Schmutz

.

Wenn man motiviert ist, kann man Sachen vollbringen,
die man sich vorher gar nicht vorstellen konnte.
Erhard Loretan

.

Bevor wir die Armut verteilen, müssen wir den Reichtum teilen.
Rudolf Vonlanthen

.

Es gibt Dinge, die man sich wünscht und solche,
die man verwirklichen kann.
Marcel Clerc

.

Es sind die Phantasten, die die Welt in Atem halten,
nicht die Erbenszähler.
Erich von Däniken

.

Wenn man die 70 hinter sich hat, wird man
nicht mehr jeden Tag von originellen Ideen geplagt.
Erhard Eppler

.

Die Gesetze sind so gut oder so schlecht
wie die Menschen, die sie anwenden.
Rechtsanwalt André Clerc

.

Man soll den Schutzengel nicht überfordern;
der gute Kerl tut, was er kann!
Dimitri, Clown und Seiltänzer

.

Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur
wenige haben den Mut, es zu zeigen.
Charlie Rivel

.

We speak German, French and Java.
Andreas Meier, Uni Freiburg

.

Die einen kennen mich,
die anderen können mich.
Erich von Däniken

.

Sommer ist die Zeit, in der es zu heiss ist,
um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.
Mark Twain

.

Kommentare sind geschlossen